Weibliche Jugend wird österr. Vizemeister
Im dramatischen Finale den Wildcats 2:3 unterlegen
In der Sporthalle des Melker Stiftsgymnasiums fand an diesem Wochenende die österr. Meisterschaft der weiblichen Jugend statt. Sowohl in den Vorrundenspielen am Samstag als auch im Halbfinale am Sonntag-Morgen konnte sich unsere Mannschaft ohne Probleme durchsetzen. Auch im Finale schien es für unser Team gut zu laufen, mit Fortdauer des Spieles häuften sich aber individuelle Fehler, sodass es im Kampf von zwei gleichwertigen Mannschaften wiederum nur Silber geworden ist. Schade. Trotzdem gingen fast alle individuellen Auszeichnungen an unsere Spielerinnen: Dana Schmit (Aufspiel), Monika Bauer (Libera), Viktoria Fink (Mittelblock) und Srna Markovic (Top Scorerin); wertvollste Spielerin wurde die Vorarlberger Juniorinnen-Nationalmannschafts-Stütze Ursula Ehrhart.

Ergebnisse im Detail:
U17 weiblich, österr. Meisterschaft
Gruppe B: SV Schwechat/Sokol/Post/hotVolleys - VC Tirol 2:0 (13,23); Spieldauer: 44 Minuten; Top-Scorerinnen: Markovic 11 Pkt., Anita Oppenauer und Stanisic je 7 Pkt.
SV Schwechat/Sokol/Post/hotVolleys - volley16wien 2:0 (14,15); Spieldauer: 44 Minuten; Top-Scorerinnen: Markovic 12 Pkt., Fink 8 Pkt., Tödtling 6 Pkt.
SV Schwechat/Sokol/Post/hotVolleys - UVC Graz/HIB Liebenau 2:1 (11,-22,5); Spieldauer: 64 Minuten; Top-Scorerinnen: Markovic 17 Pkt., Anita Oppenauer 10 Pkt., Fink, Stanisic und Tödtling je 6 Pkt.
SV Schwechat/Sokol/Post/hotVolleys - VC Dornbirn 2:0 (19,20); Spieldauer: 46 Minuten; Top-Scorerinnen: Markovic 10 Pkt., Anita Oppenauer 8 Pkt., Fink 7 Pkt.
Halbfinale: SV Schwechat/Sokol/Post/hotVolleys - TS Innsbruck 3:0 (19,17,20); Spieldauer: 76 Minuten; Top-Scorerinnen: Markovic 21 Pkt., Fink und Anita Oppenauer je 7 Pkt.
Finale: ATSC Wildcats Klagenfurt - SV Schwechat/Sokol/Post/hotVolleys 3:2 (-16,18,-21,22,10); Spieldauer: 125 Minuten; Top-Scorerinnen: Markovic 27 Pkt., Stanisic 13 Pkt., Tödtling 9 Pkt.